5 Gründe, die für ein Fingerfood-Catering sprechen

Fingerfood-Catering is besonders bei geschäftlichen Events wie Messeauftritten, der Eröffnung von Ausstellungen, Produktvorstellungen für potentielle Kund/-innen und ähnlichen Veranstaltungen beliebt. Das hat gute Gründe:

Vielfalt bringt Flexibilität

Es können Allergien und Unverträglichkeiten sein, oder gerade bei internationalen Events auch andere geschmackliche Gewohnheiten der Gäste. In beiden Fällen ermöglicht Fingerfood eine sehr flexible Auswahl der einzelnen Häppchen, die sich die Gäste jeweils nehmen können. Da gerade Fingerfood-Buffets sehr vielfältig gestaltet werden können, kommen so auch sehr heterogene Gruppen von Gästen alle auf ihre Kosten.

Leichte Kost gegen die Müdigkeit nach dem Essen

Gerade bei geschäftlichen Events ist der Gang zum Buffet häufig nur ein Intermezzo und nicht das Ende der Veranstaltung. Schwere Menüs liegen nach dem Genuss meist ebenso schwer im Magen, und die Anwesenden werden müde und unkonzentriert. Ein Fingerfood-Catering besteht meist aus leichteren Häppchen, die zusätzlich auch noch die Verzehrdauer zeitlich strecken - beides wichtige Faktoren, um die Gäste auch nach dem Genuss noch munter und aktiv zu halten.

Gruppenbildung leicht gemacht

Fingerfood wird oft im Stehen eingenommen, etwa an Stehtischen beim Messestand oder beim Flanieren durch eine Ausstellung. Außerdem lädt die Vielfalt zum wiederholten Gang zum Buffet ein. Das bringt Mobilität in die Anwesenden: Statt fester Sitzordnung ergeben sich Chancen für vielfältigere Kontakte während des Verzehrs. Das kann und wird gern als bewusste Methode eingesetzt, etwa wenn die Anwesenden sich untereinander kennenlernen oder bestehende Gruppen durchmischt werden sollen.

Blickfang Buffet

Ein Auflauf ist meist ein Genuss, macht aber optisch nicht viel her. Gerade in geschäftlichen Situationen, vom Messestand oder Kundenempfang bis zur Ausstellung, kann ein repräsentables Buffet aber durchaus auch zum gehobenen Gesamteindruck breitragen. Fingerfood-Catering wird deshalb gerade dann bestellt, wenn die eigene Organisation im besten Licht dargestellt werden soll.

Zeitlich flexibel

Die Komponenten eines Fingerfood-Caterings werden meist kalt angeboten. Im Gegensatz zu Speisen, die warm serviert werden müssen, bleiben die Fingerfood-Häppchen dadurch geschmacklich und auch optisch länger repräsentabel. Da ist es kein Beinbruch, wenn man mit dem Programm mal eine halbe Stunde überzieht - das Buffet wird geduldig warten.

Appetit geweckt?

Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf unser Fingerfood-Catering-Angebot.